Bhramari

…eine Atmung aus dem Yoga, welche ein paar Minuten am Tag durchgeführt, innere Entspannung herbeiführt.

Praktiziere diese Form der Atmung jeden Morgen – und es fühlt sich hinterher einfach fantastisch an 🙂

In einer entspannten, aufrechten  Körperhaltung (im Lotusstitz – wenn angenehm, auf einem Sitzkissen, kniend, im Langsitz oder auf einem Sessel):

Schultern entspannt nach unten sinken lassen, Kinn ein wenig Richtung Brust ziehen. Nun mit Zeige- und Mittelfinger beider Hände die geschlossen Augenlider bedecken – sanften Druck ausüben, und mit den beiden Daumen die Ohren, mit ebenfalls sanftem Druck, verschließen – die Ellenbogen zeigen nach außen, damit bleibt der Brustkorb geöffnet.

Tief in den Bauch einatmen (Bauch wölbt sich weit nach vor) und während der gesamten Ausatmung (Nabel zieht Richtung Wirbelsäule) zart mit geschlossenen Lippen SUMMEN.

…nach einer kurzen Atempause (entsteht bei regelmäßigem Üben ganz von selbst zwischen Ein- und Ausatmung) wieder tief einatmen und summend ausatmen – mehrere Male wiederholt, startet man gestärkt in den Tag, oder ist, untertags angewandt, wieder gewappnet für Kommendes.

Ich empfinde bei dieser Atemübung ein angenehmes Vibrieren des Brustkorbes, fühle mich tiefenentspannt und kräftig genug um den Tag voller Elan zu beginnen.