Die Schwimmnudel hat immer recht_Teil4

…und wieder mal eine Trainingsvariante fĂŒr Bauch- und Beckenbodenmuskulatur…

Sie legen sich, wie gewohnt, auf die Schwimmnudel, wobei Sie Ihren Steiß am unteren Ende positionieren. 

Ein Bein nach dem anderen 

gaaaaanz laaaaangsam

im rechten Winkel nach oben und die FĂŒĂŸe in Flexhaltung (=>Zehen Richtung Brust ziehen) bringen. 

Ein Arm bleibt parallel zur Schwimmnudel am Boden liegen,dabei die Finger am Boden aufspreizen. Nun heben Sie den anderen Arm im rechten Winkel nach oben. 

Klappen Sie die HandflĂ€che nach oben (=> Finger zeigen Richtung Kopf) und fĂŒhren Sie kreisende Bewegungen aus, als ob sie eine imaginĂ€re Glasplatte, welche parallel zum Boden ĂŒber Ihnen schwebt, putzen wĂŒrden. Richtungswechsel nicht vergessen!!!


WĂ€hrend der ganzen Übung atmen Sie tief in Ihren Bauch ein, sodass sich Ihr Bauch nach oben Richtung Glasplatte wölbt, und tief aus, sodass Ihr Nabel Richting WirbelsĂ€ule zieht. 

Nach 7 tiefen AtemzĂŒgen (Ein- und Ausatmung) wechseln Sie 

gaaaaaaanz laaaaaaangsam

den Arm. 

Auch hier 7 tiefe AtemzĂŒge lang „putzen“.  

Danach den Arm und ein Bein nach dem anderen absetzen. Vorsichtig von der Schwimmnudel rollen, diese entfernen und am RĂŒcken liegend nachspĂŒren. 

Perfekt fĂŒr:

  • die tiefe Bauchmuskulatur,
  • die Beckenbodenmuskulatur,
  • das Gleichgewicht und
  • die korrekte Stellung der WirbelsĂ€ule 👍😃.