Granatapfel_Superfrucht_Nr.6

…in der Antike wurde der Granatapfel als Frucht der Götter, Blut des Adonis aber auch als Blut des Dyonisos  (je nachdem welche Göttersage man heranzieht😉)  bezeichnet…


Der Granatapfel (punica granatum) gilt als Symbol der Einheit in der Vielfalt und steht für Fülle, schöpferische Gestaltungskraft, Fruchtbarkeit, Liebe und Leben.

Es ist überliefert, dass bereits im Altertum auch Wurzeln, Rinde und Blüten des Granatapfelbaums zu heilkundlichen Zwecken genutzt wurden und  als älteste Heilfrucht der Erde gilt.

Bei mir wird diese süß-herbe, wohlschmeckende  Frucht NATÜRLICH 😉 zu Smoothies…..


…verarbeitet, aber auch zu Salaten, Wildeintöpfen und Desserts gereicht.

Während bisher vor allem dem grünem Tee und dem Rotwein starke antioxidative Wirkungen zugeschrieben wurden, konnte nachgewiesen werden, dass der Granatapfel neben anderen gesundheitsfördernden Eigenschaften eine vielfach höhere antioxidative Wirkung besitzt. So werden unter anderem Gesundheitseffekte auf das Herz-Kreislauf-System sowie den Lipid- und Zuckerstoffwechsel beschrieben.

Hier finden Sie mehr zum Thema Gesundheitseffekte des Granatapfels.

Kräuterpfarrer Weidinger schreibt, dass der Granatapfel durch seine adstringierende Wirkung gegen Durchfall eingesetzt werden kann.

Recherchiert man ein wenig intensiver zu dieser wohl sehr speziellen Frucht so erhält man zahlreiche Hinweise zu deren Benefits:

  • für die Haut
  • gegen Prostatabeschwerden
  • gegen Diabetes
  • geben Wechselbeschwerden
  • gegen Demenz und Schlaganfall
  • gegen Artheriosklerose
  • gegen Leberschwäche
  • gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • stabilisiert das NO im Körper

Zahlreiche Studien belegen die positiven Wirkungen des Granatapfels.

Eine Herausforderung besteht jedoch im Schälen und Pressen durch die sehr harte Schale und die überaus saftigen Kerne.

Es gibt dazu zahlreiche Anleitungen. Eine recht ausführliche finden Sie unter folgendem Link.

_________________________

Literaturhinweis:

Weidinger, Hermann-Josef (1988). Mit dem Kräuterpfarrer durchs ganze Jahr. Verlag Niederösterreichisches Pressehaus, St.Pölten-Wien.S.419.